Kategorien-Archiv: Essays

Das Kind und sein Leib

Kurze Beschreibung einer künstlerischen pädagogischen Methode   Sich in der Hand haben – so sagt die deutsche Sprache – darauf kommt es im Leben an. Das aber muss man lernen. Man kann auch sagen: sich im Griff haben. Die Kinder suchen … Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Essays | Kommentare deaktiviert für Das Kind und sein Leib

Die Lebenslehre des Spieles

Kallias-Schule für Bewegung, Arbeit, Pädagogik, Genossenschaft und Leben Das menschliche Leben   ist der Lehrplan der Lehre vom Spiel

Veröffentlicht in Essays | Kommentare deaktiviert für Die Lebenslehre des Spieles

Qualitätssicherung

Heutige Institutionen sind bedroht, wenn sie sich nicht  Verfahren auferlegen, die mit dem Wort Qualitätssicherung bezeichnet werden. Was kann daran falsch sein – ein Kindergarten, eine Schule, eine heilpädagogische Einrichtung, ein Krankenhaus nimmt sich Richtlinien vor, die dazu dienen, die … Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Essays | Kommentare deaktiviert für Qualitätssicherung

Partizipation: Das Rechtsleben im Kindergarten

Wenn Anteilnahme, Teilhaftigkeit, Beteiligung  Erziehungsziele sein sollen, dann trifft es die Bemühungen in unserem Kindergarten. Soll aber das Kind einst diese Fähigkeiten als ein selbstbestimmender und verantwortlicher Mensch und als ein demokratischer Mitbürger später im Leben zur Verfügung haben, müssen … Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Essays | Kommentare deaktiviert für Partizipation: Das Rechtsleben im Kindergarten

Kollegiale Wert-Schätzung (KWS)

Eine Methode zur Anregung kultureller Qualität  Anstelle der heute üblichen Qualitätssicherungsverfahren praktizieren wir seit Jahren eine eigene Methode, der wir den Namen Kollegiale Wert-Schätzung (KWS) geben. Qualität im geistigen, sozialen, kulturellen Bereich kann nie eine allgemeine, objektiv festlegbare sein. Was … Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Essays | Kommentare deaktiviert für Kollegiale Wert-Schätzung (KWS)

Die Entstehung der Kalliasübungen – Eine soziale Kunst. Teil 1.

Die soziale Frage ist eine Frage der Bewegungen. Werden die Verhältnisse zwischen den Menschen nicht von erhellenden und harmonisierenden Bewegungen ergriffen, so schlagen sie um in chaotische Gegenbewegungen. Revolutionen und soziale Unruhen sind die Folge von nicht ergriffenen  Bewegungen. Eine Kunst … Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Essays | Kommentare deaktiviert für Die Entstehung der Kalliasübungen – Eine soziale Kunst. Teil 1.

Die Entstehung der Kalliasübungen – Eine soziale Kunst. Teil 2.

Im Laufe der Zeit waren es dann vierzehn Länder Europas, deren Menschen mithalfen, dieses Kunstelement zur Offenbarung zu bringen. Es waren Orte wir Brügge in Flandern, Tallinn in Estland, Stourbridge bei Birmingham in England, Schönau bei Wien und Salzburg, Ljubljana … Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Essays | Kommentare deaktiviert für Die Entstehung der Kalliasübungen – Eine soziale Kunst. Teil 2.

Der allgemeine Problemschlüssel

Ein Gedankenbild Was ist der Schlüssel zu jedem Problem? Das Problem selbst. Warum? Weil das Problem die exakte Negativform seiner Lösung ist. Warum werden so wenige Probleme gelöst und wieso hinterlassen die Lösungen meist noch grössere Probleme? Weil nicht Probleme, … Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Essays | Kommentare deaktiviert für Der allgemeine Problemschlüssel